Montag, 20. März 2017

[Rezension] Sarah Lee - Passion for Love


Sarah Lee - Passion for Love

Hallo ihr fleißigen Leser <3
Ich wünsche euch, wenn auch etwas verspätet, ein frohes neues Jahr *smile*
Es tut mir leid, dass ihr solange auf einen neuen Beitrag von mir warten musstet. Ich habe es zeitlich einfach nicht geschafft. Im Privatleben war bei mir viel durcheinander und erst jetzt wird es langsam wieder stabiler.
Wie die meisten auf Facebook schon gesehen haben, hat mein Freund mir am 31.12.2016 einen Heiratsantrag gemacht. Ich habe mich so sehr darüber gefreut, dass ich weinen musste. Ich habe natürlich „JA“ gesagt, was auch sonst <3.





Aber nun zu meiner ersten Rezension im neuen Jahr. :)


Wer von euch kennt denn das eBook von Sarah Lee „Passion for Love“?
Ich habe schon mal ein Buch von ihr gelesen – unter einem anderen Pseudonym. Und obwohl sie sich meine Kritik zu Herzen genommen hat, werde ich mit ihrer Schreibart nicht warm. Ich habe das Buch bis zum Ende gelesen, was nicht mal drei Stunden gedauert hat. Ich konnte das Buch komplett durchlesen und war weder überrascht, noch begeistert. Beim ersten Buch von ihr haben mich die vielen Rechtschreib- sowie Grammatikfehler gestört. Diesmal hat sie sich einen Lektor genommen und es gut umgesetzt. Aber die Sätze waren zu kurz und abgehackt. Auch die Handlung war schnell vorhersehbar und ich wusste schon in der Mitte des Buches, wie es am Ende ausgehen würde.



Aber ich wollte „Sarah Lee“ die Chance geben, sich mit dem Buch im Vergleich zu ihren anderen hervorzuheben. Leider schafft sie dies nicht und somit muss ich mir selbst auch eingestehen, dass ich von der Autorin keine weiteren Bücher kaufen und lesen werde. Empfehlen werde ich das Buch auch niemanden, aber der Lesegeschmack ist ja bekanntlich bei jedem Leser anders.
Zwei Sterne für das Buch und das auch nur, weil die liebe Juliane Schneeweiß so ein wahnsinnig tolles Cover gezaubert hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen