Sonntag, 23. April 2017

[Rezension] Florian Schwiecker – Verraten

Florian Schwiecker – Verraten


Luk Krieger ist Agent einer geheimen Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung. Als im Zentrum von Berlin eine Bombe explodiert und ihn beinahe in den Tod reißt, nimmt er gemeinsam mit der Polizistin Anna Cole die Ermittlungen auf. Alles deutet zunächst auf einen islamistischen Anschlag hin. Doch dann gibt es neue Spuren und Krieger schwört sich, die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen. Im Kampf gegen Korruption und Machtmissbrauch riskiert er nicht nur sein eigenes Leben ...

Dienstag, 18. April 2017

[Rezension] Marie Weißdorn – Tochter der Träume (Land im Schatten)

Marie Weißdorn

Marie Weißdorn – Tochter der Träume (Land im Schatten)

„Nach einhundert Jahr’n sich die Möglichkeit zeigt, Auf ein baldiges Ende des Volkes‘ Leid. Denn der, der entkommt seiner dunklen Hand Trägt in sich die Macht, zu beherrschen dies‘ Land.“


Seitdem sich die Götter vor langer Zeit von Mirandor abgewandt haben, wird das Land von einem grausamen König unterdrückt. Um seine Herrschaft zu sichern, nimmt er in jedem Jahr vier erwählte Kinder gefangen, die den Menschen anstelle der Götter beistehen sollen. Am Tag der Auswahl spürt Leyna, dass sie die Kraft der Herbstgöttin in sich trägt. Doch ihr Mal bleibt verborgen.


Leyna gelingt die Flucht und gerät in große Gefahr. Schon bald nimmt sie die Magie der Welt um sich herum wahr und spürt die Macht, die in ihr liegt. Doch sie weiß nicht, wem sie ihren Glauben schenken soll; der uralten Prophezeiung und dem geheimnisvollen Fremden, der ihr Leben rettet – oder dem, was sie seit ihrer Kindheit zu glauben gelernt hat.
Nur eines ist sicher: In der Welt der Illusionen ist nichts, wie es scheint.


Sonntag, 16. April 2017

[Rezension] Wilfried von Manstein - Green Net: Eine magische Reise

https://literaturtest.de/


Der 12jährige Mario ist ein »Baumflüsterer « − er erforscht das geheime Leben der Bäume, ihre Psychologie, ihre Kommunikation im »grünen Netz«. Als seine Mutter in einen Baum verwandelt wird, muss er tiefer in die magische Welt der Pflanzen eintauchen, als ihm lieb ist. Er gerät in einen Krieg zwischen einem terroristischen Baum, der die Menschheit vernichten will, weil sie die Natur zerstört, und dem Weltenbaum Yggdrasil, der den Menschen noch eine Chance geben mag. 

Wird es dem Jungen nach vielen Abenteuern gelingen, den „bösen“ Baum zu besiegen?


Samstag, 8. April 2017

[Rezension] Ava Reed – Spiegelstaub


Guten morgen meine Lieben.

Heute fliegen wir nach England (Manchester) und wir freuen uns so unglaublich darüber. Es ist der letzte Urlaub, für eine lange Zeit. (Mal schauen *Zwinker*) Ich wollte euch aber nicht, ohne eine Rezension zurück lassen. Daher bekommt ihr HEUTE meine Rezension zu Spiegelstaub von Ava Reed.

Wünsche euch eine schöne Osterwoche. *Winke*


Ava Reed – Spiegelstaub

Lange schon dauert der Kampf gegen die Wesen der Fantasie. Und noch immer muss Caitlin lernen, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl jegliche Verbindung zur Spiegelwelt zerstört wurde, ist sie noch nicht in Sicherheit. Denn Finn, der Spiegel ihrer Seele und Caitlins wahre Liebe, hat ihr verschwiegen, dass der Magier Seth möglicherweise aus Scáthán entkommen konnte. Ihrer Bestimmung folgend, macht sie sich gemeinsam mit ihm und ihren Freunden auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter. An den Ort, an dem das Leben begonnen hat. Doch alles was lebt, kann auch sterben…


Montag, 3. April 2017

[Rezension] Ava Reed - Mondprinzessin

Ava Reed - Mondprinzessin


Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm… 



Samstag, 1. April 2017

..::Interview::.. Mary Cronos – Autorin von Nafishur und Grafikdesignerin

Willkommen zum zweiten Teil von Marys Interview. Den ersten Teil des Interviews findet ihr HIER.
Das Interview fand am Samstag auf der Leipziger Buchmesse statt und es war eine sehr nette und lustige Runde.


Mary Cronos


Nicole:  Was war das für ein Gefühl, als du dein erstes und eigenes Buch in den Händen hattest?

Mary Cronos: Ich weiß sogar noch ganz genau, wo es war. Es war in Halle 2, da wo jetzt die Fantasy-Lesebühne stand, war damals der Stand oder die Buchhandlung von Werkzeugs. Gegenüber war der Stand vom Bundesamt für magische Wesen. Das war mein erster Stand, da hatte ich mir einen Platz am Stand gebucht und mein damaliger Distributor, da war ich noch nicht bei BOD, hat es nicht geschafft, sie rechtzeitig zu drucken. Ich wollte sie vorher in Händen halten und mit zur Buchmesse nehmen. Der Donnerstag und der Freitag gingen vorbei. Am Samstag kam eine liebe Freundin aus Berlin und brachte mir die Bücher mit, da die Post es vorher nicht geschafft hatte. Meine Freundin hatte mir eine SMS geschickt, dass sie jetzt da sei und die Bücher zum Stand bringen würde. Zu der Zeit saß ich in einer Autorenrunde. Ich brach diese mit einer Entschuldigung ab und flitze zum Stand, lief an ganz vielen Leuten vorbei – es war ja Samstag – und dann hatte ich endlich die Bücher in den Händen. Es war ein unglaubliches Gefühl.

Ich bin froh, dass ich sie nicht erst als eBooks veröffentlich habe. Ich bin selbst nicht so der eBook Leser. Ich habe die eBooks erst nach meinen Taschenbüchern veröffentlicht. Die Bücher kamen im Frühling und die eBooks im Sommer – für die Sommerleser, damit sie nicht die Bücher in den Urlaub mitschleppen müssen.