Montag, 3. April 2017

[Rezension] Ava Reed - Mondprinzessin

Ava Reed - Mondprinzessin


Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm… 






Bis heute versuche ich zu verstehen, 
wie sehr man jemanden lieben muss, 
damit man daran zerbrechen kann.


Lynn ist unglaublich taff dafür, dass sie in einem Waisenhaus aufwächst.
Sie hat keine Freunde, aber einen Lehrer, der ihr den Nahkampf beibringt. 

Am Anfang der Geschichte habe ich mich gefragt, was haben der Mond und die Erde wohl miteinander zu tun? Lange musste ich nicht warten, denn es wurde sehr schnell erklärt. Die Idee, ein Leben auf dem Mond entstehen zulassen, ist Ava sehr gut gelungen. Aber gibt es nur Mondkinder? Nein, fast jeder Planet hat ein Leben. Zu lesen, welche unterschiedlichen Arten es gibt, war sehr faszinierend. 

Die Emotionen, die Lynns Leben beschreiben und das von Juri, sind lustig und traurig zugleich.
Juri versucht, ihr das Leben auf dem Mond leicht zu machen, nur ist das nicht ganz so einfach. Denn Lynn ist eine Prinzessin. Jedenfalls behandeln sie alle wie eine. Dabei fühlt sie sich wie ein Mensch. Sie bekommt Kleider und Schuhe, soweit das Auge reicht. Nur ist Lynn durch und durch Hosen und T-Shirt-Träger. 

Am Schluss des Buches habe ich geweint.
Es kommt sehr selten vor, dass ein Buch mich zum Weinen bringt. Trauer oder Freude, manchmal auch Schock – das sind meine gängigen Begleiter. Aber geweint habe ich gefühlt nur ein oder zweimal. 

Nicht nur, weil der Inhalt mich umgehauen hat, sondern auch das Cover. Denn das erinnert mich immer an Walt Disney. Geht es euch auch so, wenn ihr es euch anschaut? 

Wünsche euch einen schönen Montag. 

Liebe Grüße 
Lea

Kommentare:

  1. Von diesem Buch habe ich schon so viel Gutes gehört, dass ich es unbedingt lesen möchte! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch war wirklich gut und ich bin gespannt wie Mondkrieger werden wird :)
      Lg

      Löschen