Dienstag, 23. Mai 2017

Die Ansichten der Gelehrten gehen ja immer weit auseinander...

Bücherfresserchen & Fuchsias Weltenecho

 
Wurdest du schon mal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch nicht zu Ende gelesen? Oder stört es euch vielleicht gar nicht?

Bei dem Thema „Spoiler“ gehen die Ansichten der Gelehrten ja auseinander. Die einen sagen ganz klar: „Ja, ich lass‘ mich spoilern.“ Und die anderen wiederum sagen: „Nein, ich will nicht gespoilert werden.“ Was ich darüber denke? Ich denke da wie die Gelehrten. Bei manchen Büchern muss ich nachschauen, einfach weil ich Angst habe, viel Geld für ein Buch auszugeben, das mir nicht gefällt. Und dann denke ich mir aber auch: „Ach was soll’s, es wird schon einer nehmen, wenn es mir nicht gefällt.“. In den meisten Fällen ist es ja dann auch so, aber nicht immer und dann nehme ich die Bücher für meine Gewinnspiele.

Aber warum ist Spoilern für manche ein rotes Tuch?
Ganz einfach: Niemand will etwas über das Buch lesen, das noch auf seinem Sub liegt. Ich meine, wenn mir jemand den kompletten Inhalt eines Buches wiedergibt, dann brauch ich es doch nicht mehr zu lesen. Daher sind Spoiler eigentlich nicht gut. Andersrum wollen Leser gespoilert werden. Warum? Ich denke, dass es daran liegt, dass ihnen der Klappentext und manchmal auch die Leseprobe einfach nicht reicht. Ich lese seit neustem die Rezensionen der meisten Blogger, denn viele von ihnen geben nicht ganz so viel Preis wie andere bei Amazon. Ich habe da schon einige Reviews gelesen, wo ich mir dachte: „Gut, jetzt brauchst du das Buch nicht mehr lesen.“ Und das ärgert mich dann immer ein wenig.

Wie ihr seht, ist die Meinung zweigeteilt und das ist auch gut so. Wäre doch langweilig, wenn wir alle das Gleiche wollen würden ;)

Liebe Grüße
Lea

P.s. Unter dem Bild findet ihr den Link zu Buchfresserchen und Fuchsias Weltenecho.
Buchfresserchen hat die Montagsfrage gehostet und bei Fuchsias Weltenecho habe ich sie gefunden.


1 Kommentar: