Samstag, 12. August 2017

[Rezension] Kerstin Gier - Rubinrot





Kerstin Gier - Rubinrot

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!



Ich bin verliebt!
Jetzt erst, nachdem ich den Film bestimmt schon an die 100 Mal gesehen habe, las ich den ersten Teil der Edelstein Trilogie. Warum habe ich das eigentlich nicht schon vorher getan?
Das Buch ist so unglaublich spannend gewesen, ich konnte es gar nicht mehr beiseite legen. Das ist mir das letzte Mal bei Chroniken der Unterwelt passiert. Die habe ich gesuchtet. Leider muss ich jetzt warten, bis Saphirblau bei mir zu Hause einzieht. Das kann etwas dauern, da ich es mir erst vor einigen Tagen gekauft habe.

Aber nun zum Inhalt.

Gwendolyn Shepherd, ein normales Mädchen, das die Schule besucht und mit ihrer besten Freundin über Dies und Jedes redet, ohne auf die Etikette zu achten, die Ihre Cousine Charlotte in die Wiege gelegt wurde. Seit Jahren wird in der Familie von Gwen das Zeitreise-Gen weitervererbt und ihre Cousine Charlotte wird darauf vorbereitet. Nur ist Charlotte nicht der Rubin, sondern Gwen. Dabei wünscht sie sich nichts mehr, als das es ihre Cousine ist. Leider ist aber sie diejenige, die das Gen der Zeitreisenden hat - warum?

Ja gute Frage, das weiß keiner. Aber das ist es, was Gwen herausfinden will. 
Gwen weiß nicht mehr, was sie glauben soll.
Ihre Mutter will sie beschützen, die Loge will sie in die Zeit zurückschicken, denn Gwen muss den Kreis schließen.
Sie versteht überhaupt nicht, was vor sich geht und jeder versucht ihr zu helfen. Nur wollen sie ihr helfen, damit sie etwas versteht oder damit die Loge das bekommt, worauf sie Charlotte ihr Leben lang trainiert haben?

Ich will euch natürlich auch nicht zu viel verraten.
Es ist unglaublich spannend geschrieben, nicht zu vergleichen mit dem Film.
Damit will ich nicht sagen, dass der Film schlecht ist, nur ist das Buch um meilenweit besser.

Ich hatte ein ganz anderes Gesicht vor Augen bei dem Buch. Sie war so gar nicht das Mädchen aus dem Film. Bei Gedion finde ich, passt das schon eher. Charlotte war für mich auch anders als im Film: Viel oberflächlicher und noch mehr “Ich-Bezogen”.

Da ich nun den Vergleich zwischen Buch und Film kenne, hat bei mir eindeutig das Buch gewonnen.
Ich liebe das Cover, ich liebe den Schreibstil und ich liebe diese Geschichte.
Für das Buch vergebe ich 5 Sterne und für den Film 4 Sterne.

Kommentare:

  1. Die Bücher habe ich geliebt - die Filme finde ich schrecklich! Die gehen gar nicht! Aber ich bin sowieso immer eher kritischer mit Buchverfilmungen, da die Helden ja bereits in meinem Kopf existieren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Verena,
      ich kannte zuerst nur die Filme. Aber ich wollte wissen wie sehr sie sich von dem Buch unterscheiden und daher, habe ich es gelesen und die zwei anderen Teile Folgen :)
      Lg Lea

      Löschen
  2. Hi Lea!
    Es ist echt eine Schande, dass du das Buch nicht vorher gelesen hast! ;) Ist es doch um die 1000 mal besser als die Filme. Ohhh ich habe noch einen Chroniken der Unterwelt suchti gefunden *-*
    LG
    Chiara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Chiara.
      Und ob. Ich liebe die Chroniken und ich liebe Shadowhunters.
      Ich glaube man könnte ein Therapiezentrum eröffnen :D
      Ich ärgere mich auch das ich sie nicht vorher gelesen habe, aber es macht mit spaß die Filme und die Bücher miteinander zu vergleichen.
      Neben der Edelstein Trilogie, werde ich das auch mit Chroniken der Unterwelt Teil 1 machen, Harry Potter wobei ich mich mit den Büchern echt schwer tue. Ich habe auch hier wieder erst die Filme gesehen. Außer Buch 4 und 5, das habe ich gelesen :D
      Ich finde das sehr interessant und nehme das höchstwahrscheinlich als eigene Kategorie auf. Buch vs Film.
      Lg Lea

      Löschen
  3. Hej Lea,
    ich kenne weder Film noch Buch. Ich habe bisher immer einen Bogen um die Reihe gemacht, weil ich befürchte ich muss sie jetzt sofort alle an einem Stück lesen. Deine Rezension bestätigt mich in meinem Gefühl. Fragt sich nur an welche Position im SUB die Bücher kommen dürfen.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kerstin :)
      Also, gleich mal deine Sorgen besänftigen.
      Ich hatte den Schuber, hab ihn Verkauft und mir dann alle Teile neugekauft. 🙈
      Mein SUB ist Hoch.. extrem Hoch. Ich habe so viele Bücher und ganz ehrlich, ich lese selten eine Reihe hintereinander weg. Manchmal sind da so um die 2-10 Bücher dazwischen. Wenn mir ein Buch so Richtig gut gefallen hat, dann weiß ich sogar noch worum es ging - wie bei dem Buch. Daher mache ich mir keine Sorgen wenn ich mit Saphirblau erst in einer oder zwei Wochen Anfangen werde.
      Kauf dir das erste Buch gebraucht und lese es dir in Ruhe durch. Überstürze nichts und lass dir Zeit.
      Lg Lea

      Löschen
  4. Huhu :)

    Die Bücher habe ich bisher noch nicht gelesen, obwohl sie alle auf meinem SuB liegen, da meine Mama sie im Regal stehen hat 😊 Danke für deine schöne Rezi, ich bleibe sehr gerne als neue Leserin 😉

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa,
      ich hatte sie auch sehr lange auf der Wuli, wollte dann aber endlich das Buch lesen.
      Kann es dir also nur empfehlen.
      Danke das du als Leserin bleibst, das freut mich :)

      Löschen