Mittwoch, 16. August 2017

[Rezension] Us - Du und ich für immer


Us - Du und ich für immer

Ryans und Jamies gemeinsames Glück droht wie eine Seifenblase zu zerplatzen, als Ryans Teamkollege in das Apartment über ihnen einzieht. Jetzt könnte auffliegen, dass sie ein Paar und bis über beide Ohren ineinander verliebt sind. Denn eins ist sicher: Sollten die Medien erfahren, dass Ryan Wesley – aufstrebender Star der National Hockey League und Liebling der Fans – schwul ist, wird das seine Karriere zerstören. Und plötzlich steht Wes vor der schwersten Entscheidung seines Lebens …




Die Geschichte und Ryans und Jamie geht weiter. Es ist der zweite Teil einer Dilogie und ich habe den ersten nicht gelesen, bin aber dennoch gut in den zweiten Teil der Geschichte reingekommen.

Ich bin zwar kein ganz so großer Eishockey-Fan, schaue mir aber ab und zu die Spiele der Berliner Eisbären an. Ich mag die Atmosphäre, die in der Arena herrscht und auch, wie sich zwei Mannschaften bemühen, den Sieg zu holen und zu erkämpfen. Es ist immer wieder schön, die Freude über ein Tor miterleben zu können.

Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, das eBook zu lesen.
Es ist eine sehr schöne Gesichte, in der es nicht nur um ihre Karrieren geht, sondern - oder vor allem - um ihr Privatleben. Denn jetzt, wo Ryans Kollege im gleichen Haus wohnt, ist das nicht mehr so einfach, alles geheim zuhalten. 
Aber warum auch geheim halten? Warum nicht einfach dazu stehen, dass Ryan und Jamie  homosexuell sind? Leider ist es so, dass so gut wie alle aktiven Spieler im Profigeschäft ihre Homosexualität geheim halten, da die heutige Gesellschaft damit immer noch ein Problem zu scheinen hat. Ich stelle es mir nicht leicht vor, ein Leben zu leben, das auf Lügen aufgebaut ist.

Du kannst mit der Person, die du von ganzem Herzen liebst, nicht weggehen. Kein Händchen halten auf offener Straße, kein Kuss vor anderen Menschen, keine Berührungen - denn es könnte jemand sehen.
Ich finde es grausam und kann daher Ryans Angst nachvollziehen.
Dennoch gab es in der Geschichte ein Happy End, wenn auch ein offenes. Dennoch habe mich sehr gefreut. Ich bin kein Fan von Sad Ends - nur mal so am Rande ;)

Für alle, die Wissen wollen, wie es mit Ryan und Jamie begann, dem lege ich den ersten Teil “Him - Mit ihm allein” von Sarina Bowen und Elle Kennedy ans Herz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen